Nachhaltigkeit bei Fortum

Unsere Werte – Verantwortung, Kreativität, Respekt und Ehrlichkeit – sind die Basis all unseres Tuns.

Unsere Art des verantwortlichen Handelns beinhaltet, dass wir kontinuierlich die Standpunkte unserer Stakeholder identifizieren und die Balance zwischen den verschiedenen Erwartungshaltungen unserer Stakeholder finden. Unsere Schwerpunkte basieren darauf, welche Auffassung Fortum und unsere Stakeholder zur Bedeutung der Auswirkung auf das Unternehmen vertreten sowie ihr Vermögen, Wert für die Stakeholder und die Umwelt zu schaffen. Um unsere eigene Leistung kritisch zu beurteilen, setzen wir uns jedes Jahr Nachhaltigkeitsziele.

Die Geschäftsleitung von Fortum entscheidet über den Nachhaltigkeitsansatz und die Nachhaltigkeitsziele, die unsere jährlichen Planungen maßgeblich beeinflussen. Unsere Reputation hat sich 2016 bei den wichtigsten Interessensgruppen in der „One Fortum“-Umfrage verbessert und sogar die Zielvorgaben übertroffen. Das Ziel in der Kundenzufriedenheit wurde in fast allen Geschäftsbereichen erreicht. Wir haben außerdem unser Ziel bei den spezifischen Kohlendioxidemissionen erreicht. Die spezifischen Emissionen bei der gesamten Energieerzeugung lagen im Jahr 2016 bei 184 gCO2/kWh. Wir wollen für unsere Mitarbeiter und die Mitarbeiter unserer Vertragspartner ein sicherer Arbeitsplatz bieten. Wir haben im Jahr 2016 unsere Zielsetzung im Zusammenhang mit der Häufigkeit von durch Unfälle verlorenen Arbeitstagen bei uns und unseren Vertragspartnern erreicht. Es gibt allerdings noch immer zu viele schwere Unfälle. In diesem Bereich wollen wir im Jahr 2017 Verbesserungen erreichen und haben dies ganz oben auf unsere Agenda gesetzt.

© Fortum Service Deutschland GmbH, Trianelstr. 1, 59071 Hamm-Uentrop, Tel.: 02388 30 108 30