Online news

Teilnahme von Fortum an der Hauptversammlung von Uniper

21 Mai 2019, 15:30

FORTUM CORPORATION PRESSEMITTEILUNG 21. MAI 2019

Die ordentliche Hauptversammlung der Uniper SE findet am 22. Mai 2019 in Düsseldorf statt. Mit 49,99% ist Fortum der größte Aktionär von Uniper. Fortum wird erstmals seit dem Abschluss des öffentlichen Übernahmeangebots an die Aktionäre von Uniper im Juni 2018 in der Hauptversammlung vertreten sein.

Zusätzlich zu den üblichen Tagesordnungspunkten bei einer börsennotierten Gesellschaft hatten andere Großaktionäre von Uniper, Cornwall GmbH & Co. KG (Elliott) und KVIP International V L.P. (Knight Vinke), die Tagesordnung mit Anträgen zur Vorbereitung eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags bzw. der Abspaltung von russischen oder schwedischen Aktivitäten von Uniper ergänzt. Seit der Ankündigung unseres Übernahmeangebots für Uniper im Jahr 2017 sind die Ziele von Fortum unverändert: wir wollen ein konstruktiver und zuverlässiger Aktionär sein. Entsprechend dieser Haltung begrüßen wir die Entscheidung von Elliott und Knight Vinke, diese Anträge zurückziehen.

Auf der Tagesordnung steht auch der Antrag von Elliott, einen Sonderprüfer bei Uniper zu bestellen. Dieser Antrag wurde von der letzten ordentlichen Hauptversammlung vertagt. Die Prüfung soll sich mit dem Verhalten des Vorstands von Uniper während des öffentlichen Übernahmeangebots durch Uniper befassen. Im Vorjahr wurde ebenfalls die Entlastung des Vorstands von Uniper für 2017 vertagt.

Fortum und Uniper haben Fortschritte im Hinblick auf eine gemeinsame Vision erzielt. Gleichzeitig bestehen weiterhin Bedenken hinsichtlich des Verhaltens von Uniper im Zusammenhang mit dem öffentlichen Übernahmeangebot durch Fortum. Dies schließt Vorgänge in Russland ein, die zu regulatorischen Beschränkungen geführt haben. 

Angesichts der erheblichen Belastungen, die eine Sonderprüfung für das Unternehmen und das Management darstellen würde, wird Fortum nicht für den Sonderprüfungsantrag stimmen. Andererseits halten wir es nicht für angemessen, den Vorstand zu entlasten, solange unsere Bedenken nicht ausgeräumt wurden. Wir bevorzugen es daher, die Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für die Jahre 2017 und 2018 zu vertagen und so die Möglichkeit zu eröffnen, dieses Thema zufriedenstellend zu adressieren. 

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neu zusammengesetzten Managementteam, sobald der neue CEO und der neue CFO im Amt sind. Die noch bestehenden Bedenken müssen ausgeräumt werden und wir müssen mit der Umsetzung einer gemeinsamen Vision vorankommen.“, so Pekka Lundmark, President und CEO von Fortum.

Kontakt
Sabine Morgenthal
E-Mail: [email protected]
Mobil: +49 (174) 3258886

Christian Weyand
E-Mail: [email protected]
Mobil: +49 (172) 6171677