Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)

Die weltweite Verknappung von natürlichen Ressourcen bedeutet, dass die Effizienz der Stromerzeugung und die effiziente Nutzung von Strom an Bedeutung gewinnen. Kraft-Wärme-Kopplung adressiert beide Herausforderungen: Über 90 Prozent der Primärenergie von Brennstoffen wird genutzt, um Fernwärme und Strom zu erzeugen. Im Vergleich zur separaten Erzeugung verringert die Kraft-Wärme-Kopplung die Umweltemissionen zudem um 25 bis 40 Prozent.

Die meisten unserer KWK-Anlagen befinden sich in Ballungsräumen, in denen große Nachfrage nach Fernwärme besteht und sind mit einem zusätzlichen Kondensator ausgestattet. Dieser Kondensator ermöglicht eine verstärkte Stromerzeugung im Sommer, wenn die Erzeugung von Wärme auf einem viel niedrigeren Niveau stattfindet. Aktuell betreiben wir KWK-Anlagen in Finnland, Russland, Polen und den baltischen Ländern. Unsere KWK-Erzeugung in Schweden erfolgt durch Fortum Värme, einem Gemeinschaftsunternehmen mit der Stadt Stockholm.

Die Effizienz und Wirtschaftlichkeit von KWK-Anlagen ermöglicht die flexible Nutzung von verschiedenen Energieträgern. Die KWK-Anlagen von Fortum nutzen eine Vielzahl von Brennstoffen, wie Biomasse, Abfall und traditionelle fossile Brennstoffe.

© Fortum Service Deutschland GmbH, Trianelstr. 1, 59071 Hamm-Uentrop, Tel.: 02388 30 108 30