Bio2X – Hochwertige Produkte aus Biomasse

Wir leben in einer Welt, in der natürliche Rohstoffe immer knapper werden. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, einer der Vorreiter bei der effizienten Nutzung von Ressourcen zu werden. Für die Zukunft unseres Planeten ist Biomasse ein wertvoller Rohstoff, aus dem weit mehr Produkte hergestellt werden können, als wir es heute tun.

Sehen Sie sich das Video an Bio2X (nur in Englisch)

Unsere Mission ist es, aus landwirtschaftlichen Reststoffe und Holz-Biomasse hochwertige Produkte herzustellen, die fossile und andere Stoffe ersetzen können, die unsere Umwelt stark belasten.

Wir wollen Biomasse in Raffinerien in ihre Hauptbestandteile aufspalten (fraktionieren) und zu hochwertigen Produkten weiterverarbeiten. Die Fraktionierungstechnologie ist das Herzstück von Bio2X. Bei der Fraktionierung wird die Biomasse in Lignin, Zellulose und Hemizellulose aufgespalten, wobei große Mengen in hoher Reinheit erzielt werden. Die Stoffe haben bei der Weiterverarbeitung deutlich vorteilhaftere Eigenschaften als Produkte aus traditionellen Zellstoff- und Biokraftstoffprozessen und können fossile Rohstoffe bei der Industrieproduktion und bei der Herstellung von Verbrauchsgütern ersetzen.

Der erste Schritt – Eine Joint Venture Bioraffinerie in Indien

In Entwicklungsländern werden landwirtschaftliche Abfälle in der Regel auf den Feldern verbrannt, was lokale Umweltverschmutzung und Treibhausgasemissionen verursacht. Unser Ziel ist es, diese Abfälle in wertvolle Produkte zu verwandeln, die Verschmutzung zu reduzieren und den Wohlstand mit unseren Bio2X-Ökosystemen zu erhöhen.

Bio2X ist eine Reise, die gerade erst begonnen hat. Wir haben unseren ersten Schritt gemacht, indem wir in eine erste kommerzielle Bioraffinerie in Indien investiert haben. Die Anlage wird Bambus als Rohmaterial verwenden und Bioethanol, Biochemikalien und überschüssige Elektrizität produzieren. Langfristig wollen wir die Energieerzeugung aus Biomasse minimieren und uns auf hochwertige Produkte konzentrieren.

Mehr Endprodukte - weniger Ressourcenverbrauch

Die dezentralen Raffinerien ermöglichen die flexible Nutzung von lokal verfügbaren Rohstoffen, die bisher als Abfall betrachtet wurden.

Ein gutes Beispiel ist Stroh. Das Verbrennen von Stroh auf Feldern verursacht in Indien erhebliche Klimaprobleme. Statt es zu verbrennen, könnte das Stroh zur Herstellung von z.B. Textilfasern verwendet werden.

Wenn ein Baumwollfeld durch Weizen ersetzt und 30% des Weizenstrohs im Bio2X-Ökosystem verwendet wird, könnten wir die gleiche Menge an Textilfasern mit weniger Wasserverbrauch herstellen. Gleichzeitig würde das Weizenfeld auch Getreide produzieren. Als Ergebnis hätten wir mehr natürliche Endprodukte mit weniger Ressourcenverbrauch bei deutlich geringeren Auswirkungen auf die Umwelt.

Arbeiten Sie mit uns

Natürlich können wir das nicht allein tun. Deshalb wollen wir Ökosysteme zusammen mit Menschen aufbauen, die unsere Vision teilen und gemeinsam mit uns die Welt verändern wollen. Wollen auch Sie den Anteil von biobasierten Stoffen mit Hilfe unserer Fraktionstechnologie in Ihren Produkten erhöhen? Oder haben Sie eine bahnbrechende Technologie zur Verwertung oder Herstellung von Biomasse? Lassen Sie uns herausfinden, was wir gemeinsam schaffen können!

Arbeiten Sie für uns

Teilen Sie unsere Vision? Verfügen Sie über besondere Expertise, die uns helfen könnte, unsere Vision gemeinsam zu verwirklichen? Wollen auch Sie sich dem Wandel zu einer saubereren Welt anschließen? Wenn ja, melden Sie sich und sagen Sie uns, warum Sie die richtige Person sind, um unser Bio2X-Team zu verstärken.

Fortum ForBest

Ziel des ForBest-Projekts ist es, den Anteil von Biomasse deutlich zu erhöhen – am selben Standort zusammen mit kleinen und großen Partnern. Fortum und die Partner werden neuartige Technologien zur Aufspaltung und Veredelung von Biomasse prüfen und optimieren, um hochwertige Zellulose, Hemizellulose und Lignin zu erzeugen und aus diesen Erzeugnissen hochwertige Endprodukte herzustellen: z.B. nachhaltige Textilien, industrielle Dispersionsmittel und Inhaltsstoffe für Konsumgüter. Es werden verschiedene Rohstoffe getestet, z.B. Holz, landwirtschaftliche Reststoffe (z.B. Stroh) und Recyclingmaterialien, um flexible Prozesslösungen zu ermöglichen.

In ForBest wird Fortum zusammen mit kleinen und mittelständischen Unternehmen, Start-ups, Großunternehmen und Forschungsinstituten den Grundstein für die ersten Biodörfer legen, in denen eine auf Fraktionierung basierende Bioraffinerie mit weiteren Herstellungsprozessen entsprechend den Anforderungen des jeweiligen Zielmarktes verbunden wird.